Logo der Nahwärme Pfofeld eG

Neuigkeiten

7. Generalversammlung

27.07.2022

Die Einladung zur 7. Generalversammlung der Nahwärme Pfofeld eG am Mittwoch den 27.07.2022 wurde allen Mitgliedern zugestellt.


Highspeed-Internet von der Genossenschaft

"Die Fiber Network WUG – eine Tochter der Nahwärme Pfofeld eG – versorgt immer mehr Dörfer in Bayern mit schnellem Internet."
Ein Bericht des Genossenschaftsverband Bayern e.V. und in der Bayerischen GemeindeZeitung


Die Fiber Network WUG GmbH wurde gegründet

Die Fiber Network WUG GmbH übernimmt künftig alle Glasfaseraktivitäten für die Nahwärme Pfofeld eG und deren Verbundpartner in den Bereichen Glasfaser-Netzbau, Planung, Erweiterung und Vermarktung.


Kompetenzzentrum W&W: Biogasanlagen als Wärmelieferanten – Exkursion zum Nahwärmenetz Pfofeld

04.12.2018

Ein Videobeitrag der Technischen Hochschule Ingolstadt, Institut für neue Energie-Systeme:
YouTube Video


4. Generalversammlung

05.06.2018

Die Einladung zur 4. Generalversammlung der Nahwärme Pfofeld eG am Dienstag den 05.06.2018 wurde allen Mitgliedern zugestellt.


"Bürgerinnen und Bürger ermöglichen Highspeed-Internet"

Mai 2018

Ein kleiner Bericht in unseren Bürgerseiten "ubs" über die Entstehung eines Glasfasernetzes im Pfofelder Ortsteil Thannhausen als PDF zum Download.

© Kulturverein Pfofeld

Adobe PDF Icon

ubs Ausgabe 44, Mai 2018

PDF-Dokument [205 KB]


"Ein Dorf, ein Netz - Hackgutheizungen, Abwärme aus Biogas-BHKW, Pufferspeicher in Einklang gebracht"

Oktober 2017

Quelle: (www.heizungsjournal.de)

© Heizungs-Journal Verlags-GmbH, 71351 Winnenden

Adobe PDF Icon

Heizungsjournal 10-2017

PDF-Dokument [1.2 MB]


Bilder vom Baufortschritt


Außerordentliche Generalversammlung

14.04.2016 um 19:00 Uhr

Jedes Mitglied hat eine Einladung mit Tagesordnung erhalten.


1. Generalversammlung

16.03.2016 um 19:30 Uhr

Jedes Mitglied hat eine schriftliche Einladung mit Tagesordnung erhalten.


Aktueller Stand der Arbeiten

20. Juli 2015

Trotz unserer umfassenden vorbereiteten Planungsarbeit kann der Baubeginn mit Netzabschnitt 1 nicht wie geplant im August dieses Jahres beginnen.

Im Wesentlichen sind dafür Verzögerungen im Genehmigungsverfahren verantwortlich.

Die Verzögerungen lassen einen Baubeginn frühestens im späten Herbst 2015 zu. Da ein derart später Baubeginn witterungsbedingt nicht mehr ratsam ist, wurde von der Vorstandschaft in Absprache mit dem Aufsichtsrat entschieden, den Baubeginn ins Frühjahr 2016 zu verschieben.

Ein Baubeginn im Frühjahr hat für uns als Genossenschaft zudem den Vorteil, das gesamte Netz innerhalb eines Jahres abzuschließen. Eine Unterbrechung der Bauarbeiten im Winter, sowie das Risiko von Schäden durch Witterungseinflüsse können somit weitestgehend ausgeschlossen werden.


Aktueller Stand der Arbeiten

Mai 2015

Datenerfassung der Genossen

Im Februar wurden die Fragebögen zur genauen Datenerfassung (Gebäudedaten, Heizungssystem und Wärmebedarf) an die Genossen verteilt. Mit der vollständigen Rückgabe, konnte Anfang Februar der genaue Wärmebedarf ermittelt werden. Damit waren die Grundlagen für die Detailplanung erhoben.

Detailplanung des Wärmenetzes

Mit den nun verfügbaren Daten wurde in mehreren Stufen die Planung des Wärmenetzes optimiert. Ziel der Detailplanung ist eine möglichst kurze und aus Sicht der Verlegung günstige Leitungsführung. Dabei gilt es, den Energiebedarf der Anschlussnehmer sicher zu stellen. Mit Unterstützung von Max Dietz und Michael Völklein kann die Netzplanung und Planung der Wärmeversorgung abgeschlossen werden.

Breitband

Im Zuge der detaillierten Netzplanung laufen parallel immer auch die Arbeiten zur Verlegung eines Glasfasernetzes. Die Erschließung des Orts stellt jedoch hohe Ansprüche an Planung und die folgende Umsetzung. Aus technischer Sicht ist die Realisierung nach aktuellem Stand durchaus machbar, der Finanzbedarf stellt sich jedoch als nicht unerheblich dar.

Heizhaus

Die Raiffeisenlagerhalle soll als zukünftiges Heizhaus des Wärmenetzes genutzt werden. Dazu ist eine Genehmigung zur Nutzungsänderung notwendig. Für die notwendigen Planungsarbeiten ist ein Architekt beauftragt. Die Planungsunterlagen sind erstellt und beim zuständigen Landratsamt eingereicht. Der Genehmigungsprozess ist noch im Laufen.

Ausschreibung der einzelnen Gewerke

Mit den verfügbaren Daten aus der Netzplanung und den notwendigen Leistungen für die Heizwerke wurde im April mit den offiziellen Ausschreibungen der einzelnen Gewerke begonnen. Aktuell treffen hierzu noch die Angebote ein und müssen ausgewertet bzw. bewertet werden. Wir planen den Abschluss der Ausschreibungen für Anfang Juni.

Antrag für Fördermittel bei der KfW

Für die Finanzierung des Wärmenetzes stellen die Fördermittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ein wesentliches Element dar. Mit den Angeboten zu den ausgeschriebenen Gewerken konnten wir in den vergangenen Tagen mit der Erstellung der Antragsunterlagen beginnen

Geplanter Ablauf

Geplant ist mit dem Netzabschnitt 1 (Oberdorf) und der Verbindungsleitung nach Gundelshalm Anfang August 2015 zu beginnen. Ausschlaggebend hierfür ist ein reibungsloser Ablauf bei den erforderlichen Genehmigungen von Gemeinde, Landratsamt und KfW.


Fragebögen und Beitrittserklärungen

14.02.2015

Am Samstag, den 14.02.2015 wurden Fragebögen und Beitrittserklärungen an alle Mitglieder verteilt. Die Fragebögen sollen als Grundlage für Netzberechnung und Kalkulation dienen. Die Beitrittserklärung ist aus formalen Gründen nach dem Genossenschaftsgesetz notwendig.
Mit Bitte um Rückgabe bis Sonntag, den 22.02.2015.


Genossenschaftsgründung

23.01.2015

Die Gründung der Nahwärme Pfofeld eG erfolgte am 23.01.2015.